Architektur, Wettbewerb

Familienzentrum Burgdorf


Teilnahme am KITA-Wettbewerb



Die Stadt Burgdorf beabsichtigt den Neubau eines Familienzentrums 
in Burgdorf. Neben einem Seminarraum, Funktions- und Kleingruppenräumen für das öffentliche Angebot des Familienzentrums sind weiterhin die Raumprogramme für zwei Krippengruppen und drei Kindergartengruppen zu verwirklichen. Das gesamte Raumprogramm umfasst eine Nutzfläche von ca. 900 m2. Zukünftiger Träger des Familienzentrums wird der Ev.-luth. Kirchenkreis Burgdorf sein

Das neue Familienzentrum "An den Hecken" am südlichen Stadtrand von Burgdorf beherbergt das Familienzentrum für Jung und Alt und die Kindertagesstätte mit Kindergarten und Krippe und bildet städtebaulich das Entree zum neuen Wohngebiet. Die Differenzierung des Neubaus in zwei divergente Baukörper führt zu einer sichtbaren Ablesbarkeit der beiden Funktionsbereiche. Das Familienzentrum befindet sich im Obergeschoss des Kopfbaus, die KITA nimmt das gesamte Erdgeschoss und die Räume unter dem Satteldach ein. Das Familienzentrum fügt sich durch die physische Untergliederung stimmig in die umgebende und neu geplante Wohnbebauung ein.

Der Parkplatz liegt am westlichen Bereich des Grundstücks, ein separater Fuß- und Radweg führt dabei parallel zur Planstraße an der Nordseite des Gebäudes entlang zum gemeinsamen Eingangsbereich. Ein Vorplatz mit stattlichem Baum markiert hier einerseits den Eingang des Familienzentrums, fungiert andererseits mit dem Angebot an Sitzbänken als Treffpunkt für Jung und Alt. Dem Eingang angegliedert befindet sich der Kinderwagenunterstand, die Stellfläche für Fahrräder, die Anlieferzone für die Küche, sowie die Ver-/ und Entsorgung und der Hausanschluss.