OACHA wurde 2018 von den beiden Architekten Lisbeth Fischbacher und Daniel Hoheneder neu gegründet. Die seit 2011 für private Auftraggeber und das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege freiberuflich erbrachten Arbeiten in den Bereichen Architektur, Bauforschung und Denkmalpflege bildeten dafür die Grundlage. Das Team aus vier Architekten ist in Büroräumen in München und Brannenburg tätig. Die Bauforschung ist wichtiger Teil unseres Leistungsspektrums. Der Befund ist Grundlage bei der Entwicklung der Architektur und dem Umgang mit bauhistorischer Substanz.

Wir arbeiten auch bei Neuem im Kontext. Wir arbeiten am Modell und im Experiment. Wir arbeiten sowohl handwerklich als auch mit modernster Technik.

Wir sehen unsere Aufgabe im Weiterbauen und setzen uns zum Ziel unser gemeinsames bauliches Erbe zu bewahren, Bestehendes zu respektieren, Bewährtes zu stärken und Neues sichtbar zu machen. Wir legen großen Wert auf den sensiblen Umgang mit der gebauten Umwelt und denken Neues für die Zukunft.


Lisbeth Fischbacher, Architektin,

geboren 1981 in Bad Aibling, studierte an der Hochschule Rosenheim Innenarchitektur und anschließend an der Technischen Universität München Architektur, wo sie 2011 mit Diplom als Beste des Jahrgangs abschloss. Ihre Diplomarbeit wurde mit dem Hochschulpreis der Landeshauptstadt München ausgezeichnet.







Daniel Hoheneder, Architekt,


geboren 1983 in Aalen und aufgewachsen bei Traunstein, studierte an der Hochschule Rosenheim Innenarchitektur und anschließend an der Technischen Universität München Architektur, wo er 2011 mit Diplom abschloss. Seit 2017 engagiert er sich darüber hinaus für die regionale Baukultur als Kreisheimatpfleger für den Bereich Baudenkmalpflege für den Landkreis Rosenheim.


Seit 2013 führen Lisbeth Fischbacher und Daniel Hoheneder zudem das junge Unternehmen flissade in München. Beide sind Mitglied der Bayerischen Architektenkammer ByAK und des Bayerischen Landesvereins für Heimatpflege.